WUP: WhatsApp zählt über eine Milliarde BenutzerInnen! Verdoppelung seit Facebooks Übernahme

Facebook Gründer und CEO Mark Zuckerberg verkündete heute die frohe Botschaft auf seinem Facebook-Profil: Der zum Facebook-Konzern gehörende Kommunikationsdienst WhatsApp, zählt nun über eine Milliarde Mitglieder!

GSHT Ghana Switzerland Hospital Technicians

HappyTimes publiziert diesen Banner kostenlos.

Mark gratuliert Jan und Brian

Mark Zuckerberg gratulierte denn auch den WhatsApp Gründern Jan Koum und Brian Acton, die das Unternehmen 2009 gegründet hatten: "Eine Milliarde Menschen verwenden nun WhatsApp. Glückwunsch an Jan, Brian und allen, die mitgeholfen haben, diesen Meilenstein zu erreichen!"

Whatsapp hat seine Gemeinschaft mehr als verdoppelt, seit Facebook am 19. Februar 2014 für insgesamt 19 Milliarden Dollar übernommen hatte. Damals zählte die Community 450 Millionen BenutzerInnen. Facebook schaffte die Abonnementgebühren komplett ab und machte WhatsApp kostenlos.

WhatsApp: Kostenlose SMS versenden und neu weltweit gratis telefonieren

Das App, das es sowohl für iPhones, Androids als auch in einer Version für Desktop Computer gibt (web.whatsapp.com) ermöglicht das kostenlose Senden von Kurznachrichten an andere Benutzer, die das App verwenden. Damit hat WhatsApp SMS kostenlos gemacht. Die Nachrichten können dabei Bilder, Videos und Links enthalten. Seit neuerem kann man untereinander über WhatsApp auch komplett kostenlos weltweit telefonieren. Die Sprachqualität ist dabei hervorragend, auch etwas abhängig von der Qualität der zur Verfügung stehenden WLAN-Verbindung.

Zukünftiger Fokus auf Firmenkommunikation

Zukünftig will sich WhatsApp gemäss den Aussagen von Mark Zuckerberg noch mehr um Firmen kümmern um auch in der Firmenkommunikation zum defacto-Standard werden, den das App heute unter privaten BenutzerInnen bereits innehat.

Mark Zuckerberg schloss seinen Post mit den Worten: "Es gibt nur wenige Dienste, die mehr als eine Milliarde Menschen miteinander verbinden. Dieser Meilenstein ist ein wichtiger Schritt in Richtung, dass wir die ganze Welt miteinander verbinden."

Quelle und Bild: © Facebook Mark Zuckerberg

Einen Kommentar verfassen

Ihr Kommentar

0 / 3000 Zeichen Beschränkung
Dein Text sollte zwischen 3-3000 Zeichen lang sein
Nutzungsbedingungen.

Kommentare

  • Keine Kommentare gefunden

Meistgelesener Artikel:

Das CO2 Problem ist gelöst! US-Forschende schaffen es CO2 in Treibstoff umzuwandeln

CO2 Problem ist gelöst

Suchen in HappyTimes

GSHT Ghana Switzerland Hospital Technicians

HappyTimes publiziert diesen Banner kostenlos.

Neuste Leser-Kommentare

Star Wars
Hammer Design! Mal was anderes.
ricardolino
de artikel isch super, motiviert eim grad zum ufruume und furtrüere.
Robert
"dürfen nicht vergessen, dass wir auf der hauchdünnen festgewordenen Kruste eines glühenden Balls st...

HappyTimes in Social Medias:

facebook-logo twitter_withbird_1000_allblue

Sag der Welt etwas Nettes

Cherigna
Menschen sind da, um geliebt zu werden,
Gegenstände sind da, um benützt zu werden.
In der heutigen...
Glücks Chäfer
Neui Wuchä – neus Glück. Isch das nöd wunderbar, d’ Natur schänkt öis jedi Wuchä 7 nigelnagelneui Tä...
Vertrauen
Als ich mich selbst zu lieben begann, habe ich verstanden, dass ich immer und bei jeder Gelegenheit ...