(Bilder) Porsche Macan – Weltpremiere für den kleinen Tiger von Porsche


Der neue Porsche Macan – kleiner Bruder des Porsche Cayenne

Werbung

Stuttgart (ots) – Porsche erweitert sein Fahrzeugangebot um eine neue Klasse und zeigt heute erstmals den Porsche Macan als erster Porsche im Segment der kompakten SUV. Der Name „Macan“ steht auf indonesisch für „Tiger“. Drei Varianten stehen für Porsches Tiger zum Start zur Verfügung: Macan Turbo, Macan S und Macan S Diesel. Der Macan S Diesel soll im Schnitt mit nur 6,3 Liter Treibstoff auf 100 Kilometer begnügen. Einen Hybrid-Antrieb bietet die Hightech-Schmiede aus Zuffenhausen für den Macan leider (noch) nicht an.

Spitzenwerte beim Beschleunigen und Bremsen, enorme Durchzugskraft, extreme Agilität und höchste Lenkpräzision, all das verbunden mit einem hohen Niveau an Komfort und Alltagstauglichkeit. Die sportlichen Gene des Macan lassen sich zudem wie bei allen Porsche-Fahrzeugen sofort am Design ablesen. Das Sport Utility Vehicle steht beispiellos flach und breit auf der Straße. Eine übergreifende Motorhaube und eine flach abfallende Dachlinie unterstreichen den Gesamteindruck sportlicher Eleganz und kraftvoller Dynamik. Viele Gestaltungselemente wurden dabei von anderen Porsche-Sportwagen übernommen und für den Macan weiterentwickelt. 

Porsche Macan wird in Leipzig gefertigt

Gefertigt wird der Macan „Made in Germany“ im Werk Leipzig. Das Unternehmen hat dort 500 Millionen Euro investiert und eine komplette Fertigungslinie aufgebaut. Sie ist ausgelegt auf rund 50.000 Fahrzeuge pro Jahr – hergestellt mit äußerster Präzision und höchstem Qualitätsanspruch.
Eben typisch Porsche.

Macan = indonesisch für Tiger

Sein Name ist abgeleitet von der indonesischen Bezeichnung für Tiger. Und genau so versteht der Macan sich auch: Kräftig und jederzeit zum Sprung bereit. Dabei aber leichtfüßig und ausdauernd im Gelände. Die aktuelle Evolutionsstufe des Allradantriebs ist eines der leistungsfähigsten Antriebssysteme der Welt – das Porsche Traction Management (PTM). 

3 Modelle zur Markteinführung

Drei Modelle umfasst die Macan Produktpalette zur Markteinführung:

Der Macan Turbo (1) als Topmodell der Baureihe. Unerreichte 400 PS bzw. 294 kW mobilisiert sein neuer 3,6-Liter-V6-Biturbo-Motor und beschleunigt das Fahrzeug damit in 4,8 Sekunden von 0 auf 100 km/h. 

Der Macan S (2) ist mit einem 3,0-Liter-V6-Biturbo-Motor mit 340 PS (250 kW) ausgestattet und verfügt wie alle Macan über einen aktiven Allradantrieb.

Der Macan S Diesel (3) mit seinem 258 PS (190 kW)-Motor ist der sparsame Dauerläufer im Macan-Trio.

(1) Macan Turbo*: Kraftstoffverbrauch innerstädtisch 11,8 – 11,5 l/100 km; außerstädtisch 7,8 – 7,5 l/100 km; kombiniert 9,2 – 8,9 l/100 km; CO2-Emissionen 216 – 208 g/km 

(2) Macan S*: Kraftstoffverbrauch innerstädtisch 11,6 – 11,3 l/100 km; außerstädtisch 7,6 – 7,3 l/100 km; kombiniert 9,0 – 8,7 l/100 km; CO2-Emissionen 212 – 204 g/km

(3) Macan S Diesel*: Kraftstoffverbrauch innerstädtisch 6,9 – 6,7 l/100 km; außerstädtisch 5,9 – 5,7 l/100 km; kombiniert 6,3 – 6,1 l/100 km; CO2-Emissionen 164 – 159 g/km

*) Bandbreite in Abhängigkeit vom verwendeten Reifensatz

Preis Porsche Macan

In der Schweiz ist der Macan ab dem 5. April 2014 erhältlich. Im Rahmen der Passion Days am 12. April feiern die Schweizer Händler die Einführung der fünften Baureihe. Die Preise beginnen bei CHF 76‘100 inklusive Mehrwertsteuer für den Macan S und den Macan S Diesel. Das Top-Modell Macan Turbo kostet CHF 105‘000 inklu-sive Mehrwertsteuer. Zusätzlich zum Porsche Swiss Package profitiert der Schweizer Kunde von einer Garantieverlängerung um weitere zwei Jahre (2 + 2).

 

Bildergallerie des Porsche Macan:

{gallery}2013/Porsche-Macan{/gallery}


Quelle: OTS – Originaltext: Porsche Holding SE
Bilder: © Porsche Schweiz 

Werbung