Opel bringt den Opel Monza wieder! Wenigstens auf der IAA als Konzeptstudie

Werbung
InternetGrafik.com Webdesign Grafik Textildruck

Als Ausblick auf die nächste Opel-Generation wird auf der IAA das Konzeptfahrzeug Monza präsentiert. Es verkörpert zunächst all das, was Opel bereits heute ausmacht – deutsche Präzision, innovative Technologielösungen, fesselndes Design. Hinzu kommen künftig maximale Vernetzungen dank einer neuartigen, bahnbrechenden LED-Projektionstechnologie für Instrumenten- und Infotainment-Anzeigen. Und höchste Effizienz vermitteln luftig-leichtes Design, optimale Raumausnutzung und fortschrittliche Antriebstechnologie. Der Monza Concept setzt vom Reichweitenverlängerer bis zur Brennstoffzelle auf die wachsende Bedeutung des Elektronantriebs im Alltagsverkehr.

Der 4,69 Meter lange, viersitzige Monza Concept folgt den Spuren des 1977 vorgestellten Monza Coupé. Seine modellierte Motorhaube mit dem ausgeprägten zentralen Falz führt die Tradition der Monza-Front mit der legendären Opel-Bügelfalte fort. Trotz der flachen Silhouette – das Auto misst in der Höhe nur 1,31 Meter – werden viel Kopffreiheit für die Insassen und 500 Liter Gepäckraumvolumen geboten. Die ausladenden Flügeltüren sprechen für maximale Funktionalität. Geöffnet geben sie den Blick auf die geräumige Passagierkabine frei, die durch keine B-Säule unterbrochen wird.

Das modulare Design des Monza Concept erlaubt größtmögliche Flexibilität bei der Motorisierung. Vielfältige Lösungen auf Basis der zunehmenden Elektrifizierung des Automobils sind denkbar. Beim auf der IAA gezeigten Monza Concept haben sich die Ingenieure für einen Elektroantrieb mit Reichweitenverlängerer entschieden. Der 1.0 SIDI Turbo-Dreizylinder wird mit CNG (Compressed Natural Gas, Erdgas) betrieben. Das Antriebskonzept stellt eine Weiterentwicklung der Ampera-Technologie dar. (news2do.com/mn)

Weitere Bilder der neuen Opel Monza Studie:

 

 

Quelle: news2do.com
Bild: Foto: GM/news2do.com

Werbung
InternetGrafik.com Webdesign Grafik Textildruck