Umweltfreundlicher Adel: Fürst Albert fährt privat den ersten Toyota Prius Plug-in Europas

toyota-prius-plug-in-fuerst-albert-von-monaco-001

Fürst Albert II. von Monaco übernimmt ersten Toyota Prius Plug-in Hybrid

Werbung
InternetGrafik.com Webdesign Grafik Textildruck

Fürst Albert II. von Monaco hat heute den ersten in Europa verfügbaren Toyota Prius Plug-in Hybrid in der Serienversion in Empfang genommen. Das schicke, bestimmt „royal-silbrige“ wiederaufladbare Hybrid-Fahrzeug ersetzt den normalen Prius, den der Fürst bislang gefahren ist. Toyota und deren Luxus-Tochter „Lexus“ scheinen es dem Fürsten ohnehin angetan zu haben, hat der Fürst ja schon in einem extra für ihn umgebauten Lexus Landaulet geheiratet (HappyTimes berichtete hier).

Weckt den Fürsten in Dir! Ab 6. Oktober kann jeder das Fürsten-Mobil kaufen

Doch auch Nicht-Fürst können den an der Steckdose aufladbaren Prius Plug-In bald fahren, in Deutschland kommt der ab sofort bestellbare Prius Plug-in Hybrid am 6. Oktober zu Preisen ab 36.200 Euro auf den Markt.

„Wir sind sehr stolz, unser erstes Plug-in-Hybrid-Elektrofahrzeug in Europa dem Fürsten von Monaco zur Verfügung stellen zu dürfen“, sagte Didier Leroy, Präsident von Toyota Motor Europe. „Es ist uns eine Ehre, diese seit langem bestehende Partnerschaft fortzuführen und zu den Umwelt- und Nachhaltigkeitszielen beizutragen, die Fürst Albert II. definiert hat.“

Engagement für den Umweltschutz: Monaco zahlt jedem Hybrid- oder Elektro-Auto-Käufer 5’500 bis 9’000 Euro

Im Februar 2012 hat die Monegassische Regierung Kaufanreize zur Absatzförderung umweltfreundlicher Fahrzeuge eingeführt. Vollhybridfahrzeuge mit CO2-Emissionen unter 60 g/km werden mit 5.500 Euro gefördert, während für den Kauf eines Elektrofahrzeugs bis zu 9.000 Euro zur Verfügung gestellt werden.

Rein elektrisch durchs ganze kleine Fürstentum

Mit gutem Beispiel vorangehend, wird der Fürst den Toyota Prius Plug-in Hybrid nun für private Zwecke einsetzen. Das Fahrzeug weist bemerkenswert niedrige CO2-Emissionen von 49 g/km auf und bietet mit seiner Lithium-Ionen-Batterie eine Reichweite im rein elektrischen Betrieb von 25 Kilometern. Darüber hinaus kann das Fahrzeug als konventionelles Vollhybridfahrzeug genutzt werden. Diese einzigartige Kombination ermöglicht eine Reichweite von bis zu 1.200 Kilometern pro Tankfüllung.

In 90 Minuten wieder aufgeladen

In nur 90 Minuten lässt sich die Hybridbatterie des Fahrzeugs an einer normalen Steckdose aufladen. Dank der 25 Kilometer Reichweite im Elektromodus und der 424 Ladestationen in Monaco kann der Prius Plug-in Hybrid im gesamten Fürstentum rein elektrisch genutzt werden und stößt dabei weder CO2 noch Stickoxide oder Rußpartikel aus.

Quelle: Toyota Deutschland
Bild: Toyota Deutschland

  

Werbung