Mercedes und Smart testen Elektro-Autos auf der Silvretta E-Auto Rallye

Stuttgart – Vom 8. bis 10. Juli schickt die Daimler AG bei der Silvretta E-Auto Rallye 2010 Elektroautos der Marken Mercedes-Benz und smart an den Start. Drei Tage lang werden drei smart fortwo electric drive und zwei B-Klasse F-CELL durch die Montafoner Alpen touren. Ebenfalls dabei ist auch ein Vorserienfahrzeug des neuen Mercedes-Benz eSLS AMG. Mit der Teilnahme an der Silvretta Rallye, die von auto motor und sport und Motor Klassik veranstaltet wird, stellt Daimler einmal mehr die Alltagstauglichkeit und Zuverlässigkeit seiner Elektrofahrzeuge sowohl mit Brennstoffzelle als auch mit Batterie unter Beweis - auch unter härtesten Rahmenbedingungen im Hochgebirge.

Die Silvretta E-Auto Rallye findet dieses Jahr zum ersten Mal im Rahmen der traditionellen Silvretta Classic Rallye im Montafon statt. Direkt im Anschluss an die historischen Fahrzeuge starten die Elektroautos und bestreiten an den drei Rallyetagen auf ihrer Tour mehrere Wertungsprüfungen.

Auf der anspruchsvollen Strecke der Silvretta Hochalpenstraße ist vor allem höchste Präzision gefordert. Es gilt, über 900 Höhenmeter zu überwinden und dabei Steigungen von bis zu 14 Prozent auf dem Weg zur Bielerhöhe (2037 m ü. A.), der Spitze des Silvrettapasses, zu erklimmen. Die kurvige Verbindungsstraße mit über 30 engen Serpentinen verbindet das Vorarlberger Montafon mit dem Paznauntal im angrenzenden Tirol. Auch die anderen Abschnitte der Rallye bieten sowohl herausfordernde Strecken als auch reizvolle Landschaften. So geht es unter anderem am ersten Rallyetag vom Ausgangspunkt Partenen in Vorarlberg quer durch das Montafon über Schruns ins malerische Bludenz.

Die Region Vorarlberg ist Österreichs erste Modellregion zur Einführung und Entwicklung von Elektromobilität. Um die Vorreiterposition in diesem Bereich einzunehmen, baut die Region im Projekt VLOTTE die nötige Infrastruktur für Elektrofahrzeuge kontinuierlich aus und fördert damit die Entstehung eines entsprechenden E-Mobilitäts Netzwerkes.

Breite Flotte an Elektrofahrzeugen

Die Fahrzeuge von Daimler, die bei der Silvretta Rallye mitfahren, repräsentieren die gesamte Modellpalette an elektrisch angetriebenen PKW, die aktuell verfügbar sind: Der smart fortwo electric drive ist der Pionier unter den batterieelektrischen Fahrzeugen. Mit einer Reichweite von bis zu 135 Kilometern ist der Zweisitzer die ideale Lösung für das emissionsfreie Fahren im urbanen Raum und zeigt dessen Potenzial. Die perfekte Ergänzung dazu bildet die Mercedes-Benz B-Klasse F-CELL. Als Elektrofahrzeug mit Brennstoffzellenantrieb verbindet sie emissionsfreies Fahren mit dem Vorteil einer großen Reichweite von bis zu 400 Kilometern und eignet sich so auch für lange Distanzen - auch über Passstraßen.

Wie faszinierend Elektromobilität sein kann, zeigt der Mercedes-Benz eSLS AMG. Der Entwicklungsträger des neuen Mercedes-Benz eSLS AMG feiert bereits zuvor in Norwegen seine Fahrpremiere. Mit seiner Höchstleistung von 392 kW und einem maximalen Drehmoment von 880 Newtonmeter ist er der klare Wegweiser im Marktsegment der Supersportwagen. Der Flügeltürer rangiert dabei auf dem gleichen hohen Niveau wieder der Mercedes-Benz SLS AMG mit seinem starken AMG 6,3-Liter-V8-Motor. So beweist der Mercedes-Benz eSLS AMG mit Bravour, dass dynamischer Fahrspaß und zukunftsfähige Elektroantriebe keineswegs ein Widerspruch sind, sondern eine optimale Kombination zur Verwirklichung einer automobilen Vision.

Einen Kommentar verfassen

Ihr Kommentar

0 / 3000 Zeichen Beschränkung
Dein Text sollte zwischen 3-3000 Zeichen lang sein
Nutzungsbedingungen.

Kommentare

  • Keine Kommentare gefunden

Suchen in HappyTimes

GSHT Ghana Switzerland Hospital Technicians

HappyTimes publiziert diesen Banner kostenlos.
 

HappyTimes in Social Medias:

facebook-logo twitter_withbird_1000_allblue

Sag der Welt etwas Nettes

Schmusekatze
Ich lieb eu alli!
Lotus
Du bist sehr viel besser als du über dich denkst.
Zitatefee
"Eine Erfindung, die noch fehlt: Explosionen rückgängig zu machen."
Dr. Elias Canetti