Günstigere Batterien für Elektroautos: Toyota und Panasonic wollen Gemeinschaftsunternehmen gründen

Toyota Elektroaut RAV4 ?
Toyota will in Zukunft auch reine Elektroautos anbieten - vielleicht den RAV4 Electro?

Toyota will künftig noch enger mit Panasonic zusammenarbeiten: Beide japanischen Unternehmen haben heute mitgeteilt, dass sie ein Gemeinschaftsunternehmen zur Entwicklung von Batterien für Elektroautos prüfen. Ziel sind weitere Verbesserungen bei der Reichweite und dem Preis der Akkus um der wachsenden Nachfrage der boomenden Elektroautos gerecht werden zu können und stetig verbesserte Reichweiten und Ladegeschwindigkeiten von Elektrofahrzeugen zu erzielen.

Wachsende Nachfrage nach Elektroautos

Mit der Vereinbarung reagieren Toyota und Panasonic auf die wachsende Nachfrage und die steigenden Erwartungen an Elektroautos. Toyota und Panasonic arbeiten bereits seit 1953 zusammen. Toyota kennt sich auf diesem Gebiet aus: Mit der Einführung des Prius 1997, dem weltweit ersten Großserien-Hybridauto, hat der japanische Automobilhersteller hohe Hürden gemeistert, Jahre bevor die anderen Automobilhersteller das Potential des Elektroantriebs erkannten.

Toyota will zukünftig auch reine Elektroautos anbieten

Bei den reinen Elektroautos hinkt aber auch Toyota stark hinterher, hat zwar mit dem Mirai ein Elektroauto in der Palette, das aber statt mit Batterien mit einem aufwändigen Wasserstoff-Brennstoffzellen-Antrieb ausgestattet wurde und dementsprechend teuer und selten anzutreffen ist. Doch aufbauend auf seinem Wissen und seinen Erfahrungen, arbeitet Toyota nun an einer kompletten Palette umweltfreundlicher Autos, die den Bedürfnissen und Anforderungen der Kunden gerecht wird. Neben Hybrid-, Plug-in-Hybrid- und Brennstoffzellenfahrzeugen soll sie auch erstmals reine batteriebetriebene Elektroautos umfassen. Hätte Toyota den Mirai mit Batterien statt mit Brennstoffzelle entwickelt, wären sie nun dem Tesla Model 3 einen Schritt voraus, statt einen Schritt hinterher.

Batterien für Elektroautos bereits Kerngeschäft von Panasonic

Bei Panasonic zählt die Entwicklung von automobilen Lithium-Ionen-Batterien zum Kerngeschäft des Unternehmens. Die Akkus, die viele verschiedene Anforderungen erfüllen, kommen bei mehreren Automobilherstellern weltweit zum Einsatz. Zum Beispiel ist Panasconic beteiligt an der riesigen Batteriefabrik von Tesla, der "Gigafactory" in den USA .

Kapazität der Batterien für Elektroautos werden ständig verbessert

Bei Panasonic sei es dabei das oberste Ziel, die Sicherheit und Kapazität seiner Autobatterien stetig weiter zu verbessern. Die Reichweite von Elektroautos und die Geschwindigkeit des Nachladens der Akkus wird also zukünftig ständig verbessert werden.

Quelle: Toyota Deutschland
Bild: © Toyota

Einen Kommentar verfassen

Ihr Kommentar

0 / 3000 Zeichen Beschränkung
Dein Text sollte zwischen 3-3000 Zeichen lang sein
Nutzungsbedingungen.

Kommentare

  • Keine Kommentare gefunden

Suchen in HappyTimes

GSHT Ghana Switzerland Hospital Technicians

HappyTimes publiziert diesen Banner kostenlos.
 

HappyTimes in Social Medias:

facebook-logo twitter_withbird_1000_allblue

Sag der Welt etwas Nettes

Schmusekatze
Ich lieb eu alli!
Lotus
Du bist sehr viel besser als du über dich denkst.
Zitatefee
"Eine Erfindung, die noch fehlt: Explosionen rückgängig zu machen."
Dr. Elias Canetti