Auto & Elektroauto

Festkörperbatterien für Elektroautos von morgen - Schweizer Forschende wollen Batterieproduktion nach Europa bringen

Feststoffbatterie
Stephan Bücheler stellt mit Hilfe von Dünnschichtmethoden Modellsysteme für Festkörper-Batterien her. © Empa.

Im Rahmen eines Kooperationsprogramms starteten die Schweizer "Empa" und das Deutsche "Fraunhofer-Institut für Silicatforschung ISC" Anfang Januar ein dreijähriges gemeinsames Forschungsprojekt, um die nächste Generation von Antriebsbatterien für Elektroautos zu schaffen. Anders als heute gebräuchliche Lithium-Ionen-Zellen sollen diese nur noch aus Feststoffen bestehen und keine brennbaren flüssigen Elektrolyt mehr enthalten. Vorteil: Viel schneller aufladbar, leichter und sicherer da schwer entflammbar.

Suchen in HappyTimes

GSHT Ghana Switzerland Hospital Technicians

HappyTimes publiziert diesen Banner kostenlos.
 

HappyTimes in Social Medias:

facebook-logo twitter_withbird_1000_allblue

Sag der Welt etwas Nettes

Schmusekatze
Ich lieb eu alli!
Lotus
Du bist sehr viel besser als du über dich denkst.
Zitatefee
"Eine Erfindung, die noch fehlt: Explosionen rückgängig zu machen."
Dr. Elias Canetti