Rundum erfreuliche Bilanz des 5. SonOhr Festivals 2015 - akustisches Gegengewicht zur "visuellen Reizüberflutung"


Die stolzen GewinnerInnen des sohnOhr Hörfestivals 2015, Thierry Lüthy, Abril Padilla und Daniel Glur (v.l.n.r.) © sonOhr Hörfestival

Die 5. Ausgabe des einzigen Festivals für Hörstücke in der Schweiz ist gestern Abend mit der Preisverleihung, einem Live Hörspiel und der Präsentation der Impro-Hörspiele der Masterclass zu Ende gegangen. Die VeranstalterInnen ziehen eine "rundum erfreuliche Bilanz". Der Verein sonOhr hat zum Ziel, aufwändige Hörstücke einem breiten Publikum zur Verfügung zu stellen und will ein akustisches Gegengewicht zur "visuellen Reizüberflutung" bilden, wie  sonOhr auf ihrer Website schreiben.

Drei Tage voller Hörspektakel

Nach drei Tagen voller Hörspektakel mit Entdeckungsreisen, Tabubrüchen, Lachen, Kunst und Splatter hat das 5. sonOhr Festival mit der Preisverleihung im Kino Kunstmuseum seinen krönenden Abschluss gefunden. Aus den 23 für den Wettbewerb nominierten Hörstücken - erstmals auch mit französischen, italienischen, englischen und rätoromanischen Beiträgen - wurden vier Gewinnerstücke erkoren. Während das Publikum mittels Stimmzettel einen Preis ermittelte, vergab die hochdotierte Jury drei Auszeichnungen in den Kategorien „Fiction“, „Non-Fiction“ und „besonders herausragendes Hörerlebnis“.

GewinnerInnen sonOhr Hörfestival 2015

Folgende Tonschaffende durften einen der begehrten sonOhr-Pokale nach Hause nehmen:

  1. Publikumspreis, CHF 2‘000.-
    Klang der Stille, Feature von Yvonn Scherrer
  2. Jury-Preis Non-Fiction des Schweizer Syndikats Medienschaffender SSM, CHF 1‘500.-
    Für diese Idee andere Hosen anziehen, Collage von Daniel Glur
  3. Jury-Preis Fiction der Stiftung für Radio und Kultur Schweiz SRKS, CHF 1‘500.-
    Ein Tag im Leben des Privatradios, Satire-Hörspiel von Mirio Bähler und Thierry Lüthy
  4. Jury-Preis Prix d’Ohr für ein besonders herausragendes Hörerlebnis, CHF 1‘500.-
    Carte postale sonore de La Chaux-de-Fonds, Audio-collage von Abril Padilla mit Kindern der école La Citadelle

Rundum erfreuliche Bilanz

Die Bilanz des 5. sonOhr Festivals fällt rundum erfreulich aus: Auch bei der Jubiläumsausgabe konnte ein Besucherzuwachs verzeichnet werden (über 900 BesucherInnen), die Sprachöffnung wurde von allen Seiten positiv aufgenommen und die Masterclass „Hörspiel und Improvisation“ war bis auf den letzten Platz besetzt.

Wie gewohnt schlug sich die schier unerschöpfliche Vielfalt des Hörkosmos nicht nur im Wettbewerbs- und Rahmenprogramm nieder, sondern auch in faszinierenden Klanginstallationen inner- und ausserhalb des Festivals.

Mehr Infos und Impressionen unter www.sonohr.ch

 

Quelle: sonOhr Hörfestival

Einen Kommentar verfassen

Ihr Kommentar

0 / 3000 Zeichen Beschränkung
Dein Text sollte zwischen 3-3000 Zeichen lang sein
Nutzungsbedingungen.

Kommentare

  • Keine Kommentare gefunden

Meistgelesener Artikel:

Das CO2 Problem ist gelöst! US-Forschende schaffen es CO2 in Treibstoff umzuwandeln

CO2 Problem ist gelöst

Suchen in HappyTimes

GSHT Ghana Switzerland Hospital Technicians

HappyTimes publiziert diesen Banner kostenlos.

Neuste Leser-Kommentare

Star Wars
Hammer Design! Mal was anderes.
ricardolino
de artikel isch super, motiviert eim grad zum ufruume und furtrüere.
Robert
"dürfen nicht vergessen, dass wir auf der hauchdünnen festgewordenen Kruste eines glühenden Balls st...

HappyTimes in Social Medias:

facebook-logo twitter_withbird_1000_allblue

Sag der Welt etwas Nettes

Cherigna
Menschen sind da, um geliebt zu werden,
Gegenstände sind da, um benützt zu werden.
In der heutigen...
Glücks Chäfer
Neui Wuchä – neus Glück. Isch das nöd wunderbar, d’ Natur schänkt öis jedi Wuchä 7 nigelnagelneui Tä...
Vertrauen
Als ich mich selbst zu lieben begann, habe ich verstanden, dass ich immer und bei jeder Gelegenheit ...