Liebe und Leben

Grenzenlose Liebe: Schweiz - Deutsche Paare - 5 Tipps wie Liebesbeziehungen über die Landesgrenze hinweg klappen

In der Politik sind sich die Schweiz und Deutschland in letzter Zeit manchmal nicht ganz einig, doch in Liebesdingen sind sich die beiden Völker immer häufiger ganz nah. Sei es am Arbeitsplatz, auf Reisen, an Konzerten, in der Disco oder auch per Internet, immer mehr Schweizer und Deutsche verlieben sich ineinander. HappyTimes gibt in Zusammenarbeit mit Friendscout unterhaltsame und wertvolle Tipps, wie die "grenzenlose" Liebe zwischen Schweizer und Deutschen garantiert klappt, und worauf Verliebte achten sollten:

1. Andere Länder, andere Sitten

Zwischen der Schweiz und Deutschland herrschen doch einige sprachliche und kulturelle Unterschiede, durch die es zwischen Deutschen und Schweizern nicht selten zu Missverständnissen kommt. Hier einige Tipps für Deutsche und Schweizer im Umgang miteinander: 

Für Deutsche:

  • Freundlichkeit und Höflichkeit sind in der Schweiz sehr wichtig. „Hallo, Kellner, ich krieg ein Bier!“ tönt in Schweizer Ohren sehr unhöflich. Wer nicht anecken will, sollte Konjunktive („Könnte ich …?“) und die berühmten Zauberworte „bitte“ und „danke“ benutzen.
  • Die Schweiz ist ein eigenständiges Land mit einer eigenen Sprache und Kultur. Schweizer Hochdeutsch ist eine anerkannte Variation des Deutschen. Es ist also richtig, wenn ein Schweizer „Velo“ statt „Fahrrad“ und „zügeln“ statt „umziehen“ sagt. Bitte nicht korrigieren!
  • Sich mit Kritik und Widerspruch zurückhalten. Die berühmte Schweizer Neutralität spiegelt sich eben auch im Alltag wider. 
  • „Tschüs“ fremden Personen zuzurufen, gilt das in der Schweiz als extrem unhöflich. Wen man siezt, grüsst man mit „Grüezi“, „Guten Morgen“ etc. und verabschiedet sich mit „Auf Wiedersehen“ bzw. „Ade/Adieu“. „Tschüs“, „Ciao“ bzw. die Schweizer Mundartvarianten „Sali“ und „Hoi“ benutzt man nur im Freundeskreis und gegenüber Kindern.

Für Schweizer und Schweizerinnen:

  • Unwissenheit über die Schweiz gelassen begegnen. Die Schweiz ist besonders für Norddeutsche sehr weit weg, vor allem auch, wenn sie im Allgemeinen oder geschäftlich wenig mit der Schweiz zu tun haben.
  • Schweizer dürfen ruhig zu ihrem Schweizer Akzent stehen. Fühlen Sie sich nicht minderwertig, nur weil das Deutsch der Deutschen ein wenig anders tönt! Im Gegenteil, viele Deutsche finden den Schweizer Akzent sogar attraktiv oder zumindest herzig. Nutzen Sie den „Exoten-Bonus“ und bringen Sie Ihrem Gesprächspartner ein paar Mundartausdrücke bei: Der Zungenbrecher "Chuchichäschtli" und natürlich ein paar urschweizer Flüche kommen immer gut an.
  • Missverständnisse mit Humor nehmen. Ja, die deutsche Sprache – man meint, man verstehe sich, aber doch tönen einige Ausdrücke so fremdartig, dass es nicht selten zu verwunderten Blicken und Lachern kommt. Bedenken Sie aber, dass das auf beiden Seiten gleich ist! Nehmen Sie es mit Humor – Lachen ist gesund!
  • Begrüssungsrituale beachten. Die in der Schweiz üblichen „drei Küsschen“ zur Begrüssung und zum Abschied können in Deutschland je nach Region, Freundeskreis und Alter völlig unbekannt sein. Deutsche, die nur einen Händedruck gewohnt sind, empfinden Küsschen mitunter als unangenehme Grenzüberschreitung. Achten Sie am besten darauf, wie sich die anderen begrüssen und machen Sie es genauso.

 

2. Do's and Dont's beim ersten Date: 

So punkten Sie beim ersten Date: 

… auf ein gepflegtes Äusseres achten. Übertreiben Sie es nicht und bleiben Sie Ihrem Stil treu, aber Ihr Date soll sehen, dass Ihnen das Treffen so viel wert ist, dass Sie sich Gedanken gemacht haben, wie Sie aussehen.

… selbst bezahlen oder es zumindest versuchen. Wenn Ihr Date Sie einladen möchte, nehmen Sie natürlich dankend an. Aber vermitteln Sie nicht den Eindruck, dass Sie das für selbstverständlich halten!

… einen Ort und eine Aktivität wählen, mit denen Sie sich wohl fühlen. Am besten ist ein öffentlicher Ort, an dem Sie sich sicher fühlen (gilt besonders für Frauen) und den Sie kennen – so gibt es keine Überraschungen und Sie wissen, was Sie in etwa erwartet.

… genügend Geld mitnehmen und dafür sorgen, dass Ihr Mobiltelefon aufgeladen ist. So bleiben Sie selbstständig und sind nicht darauf angewiesen, dass Sie nach Hause gebracht werden. Bei Zwischenfällen können Sie so auch schnell Hilfe holen.

… locker bleiben! Machen Sie sich nicht zu viele Sorgen, was Ihr Gegenüber von Ihnen denkt – immerhin findet er/sie ja interessant genug, dass er/sie sich mit Ihnen trifft! Nutzen Sie die Zeit, ihn/sie kennenzulernen und miteinander Spaß zu haben. Wenn Sie nicht krampfhaft versuchen, einen guten Eindruck zu machen, können Sie das Treffen viel mehr genießen.

Das geht gar nicht:

… die ganze Zeit über Ihr früheres Liebesleben reden. Sonst fragt sich Ihr Gegenüber bald, wie Sie über ihn/sie reden werden, wenn Ihr Date vorbei ist.

… gar nichts sagen. Wenn Ihnen nichts einfällt, was Sie von sich erzählen können, stellen Sie Fragen und hören Sie interessiert zu.

… sich verstellen. Seien Sie einfach Sie selbst. Schließlich will Ihr Date ja Sie kennen lernen und keine Fantasiefigur.

… ständig mit dem Natel spielen. Schalten Sie Ihr Mobiltelefon am besten aus oder stellen Sie es wenigstens auf lautlos. So bekommen Sie keine störenden Anrufe und Sie vermitteln Ihrem Date, dass Ihnen das Treffen mit ihm/ihr wichtig ist.

… die ganze Zeit reden. Reden ist Silber, Schweigen ist Gold. Hören Sie auch einmal zu! Schließlich wollen Sie ja auch mehr über Ihr Date erfahren. 

Suchen in HappyTimes

GSHT Ghana Switzerland Hospital Technicians

HappyTimes publiziert diesen Banner kostenlos.

Neuste Leser-Kommentare

Fritz Dominik
Danke schön Müüsli und ebenfalls für dich ein tolles erfolgreiches Jahr 2020.
Herzlichst.
Dein Fr...
Tadaa
Schöner Vogel. Auch innen. Schick.
Theo
Abwarten und Thé trinken

HappyTimes in Social Medias:

facebook-logo twitter_withbird_1000_allblue

Sag der Welt etwas Nettes

Love
"Wenn auf Erden die Liebe herrschte, wären alle Gesetze entbehrlich."
Aristoteles
Cherigna
Menschen sind da, um geliebt zu werden,
Gegenstände sind da, um benützt zu werden.
In der heutigen...
Glücks Chäfer
Neui Wuchä – neus Glück. Isch das nöd wunderbar, d’ Natur schänkt öis jedi Wuchä 7 nigelnagelneui Tä...