Monatstipp Oktober: Warum Rückzug Dich vorwärts bringt

matrix-live_cc_matrix-live_ch_001

Werbung
InternetGrafik.com Webdesign Grafik Textildruck

Von Matrix-Live„Es ist nicht wenig Zeit, die wir haben, sondern es ist viel Zeit, die wir nicht nutzen.“ Lucius Annaeus Seneca.

Das Hamsterrad ist keine Erfindung für Tiere. Es ist vielmehr ein emotional-geistiger Zustand. Warum nicht ab und zu aussteigen und sich Zeit für die wichtigen Dinge im Leben nehmen?

Der normale Alltag besteht aus vielen Teilen:

– von einem Termin zum nächsten zu hetzen

– die immense Informationsflut der Medien verarbeiten

– der Versuch, anderen Menschen zu gefallen

– die reguläre Organisation vom Toilettengang zur Essensbeschaffung und den vielen Kleinigkeiten, die getan werden müssen

Da stellt sich die Frage: Warum ist das eigentlich so? Und: wo bleibe ich mit meinen Wünschen, Vorstellungen, Träumen, Visionen? Lass uns einmal das Hamsterrad gegen den Denksessel tauschen und einen bewussten Rückzug von der Welt antreten.

Sitzen oder rennen?

Wenn wir den aktuellen Geschehnissen hinterher rennen, bleibt das „ich“ auf der Strecke. So gerät man rasch aus seiner Mitte, wundert sich über die fehlenden Fortschritte und versteht nicht, warum das Leben einen schlecht behandelt.

Sind wir einmal ehrlich. Was bringt es, wenn wir…. herumhetzen, uns von Informationen fluten lassen, anderen Menschen gefallen und unser Leben organisieren… und dabei nicht glücklich sind? Denn wenn dieses Herumgehetze tatsächlich Lebensqualität bedeuten würde, wären die Europäer die glücklichsten Menschen der Welt.

Manchmal gilt es über das eigene Leben nachzudenken, um zu merken, worum es überhaupt geht. Setze Dich dafür ein einen bequemen Sessel und erlaube Dir ein paar stille Augenblicke. Stell für einmal Dich in den Mittelpunkt und denke über Dein Leben nach: Wo willst Du hin? Welches sind Deinen Ideen, Deinen Emotionen? Was will Deine Seele?

Weil ich es mir wert bin…

..heisst es in der einen oder anderen Werbung. Und genau darum geht es hier: glücklich zu sein. Sich an erster Stelle zu befördern. Und das hat nichts mit Egoismus zu tun, sondern mit dem Zauberwort Selbstwert.

Mir begegnen immer wieder Menschen, die total frustriert sind, weil sie geben, aber von der Welt nicht das bekommen, was Sie sich wünschen. Das kann subtil oder der Lebensinhalt sein. In jedem Falle nimmt man dabei seine eigenen Bedürfnisse nicht ernst und stellt diese unter die Bedürfnisse der Anderen: Die Gesellschaft, das Leben, die Freunde, die Familie.

Und selbst der menschliche Körper arbeitet nach dem Prinzip „Best for me“. Das physische Herz ist der Motor der Körpers. Es hat unter anderem die Aufgabe, den Sauerstoff im Körper zu verteilen. Das Interessante dabei: Es zieht das sauerstoffreiche Blut an, nimmt sich was es an Sauerstoff braucht, und gibt den Rest in den Blutkreislauf.

Denn das Herz weiss: wenn es nicht genug Sauerstoff hat, geht es zu Grunde und der restliche Körper auch. Der restliche Körper bekommt also nicht das Beste, sondern all das, was das Herz zu verteilen hat, nachdem es sich versorgt hat.

Sei das Herz in Deinem Leben

Mache es dem physischen Herzen gleich. Achte darauf, dass es Dir gut geht. Dann kannst Du richtig gut für andere Menschen da sein. Denn wenn es Dir gut geht, dann hilft das auch den anderen – auf bewusster und unbewusster Ebene.

So wie eine vertrocknete Blume anfängt zu blühen, wenn man ihr Wasser gibt, so darf Dein Herz erblühen, in dem Du ihm Herzensnahrung gibst. Nimm Dir Zeit für Deine Bedürfnisse und Deine Lebensqualität wird sich steigern.

Natürlich sollten das keine Bedürfnisse sein, die von anderen Menschen erfüllt werden können. Sonst gibst Du die gesamte Verantwortung ab und Du bist wieder im 08/15-Tagesablauf drin.

Nimm Dir Zeit, Du brauchst sie!

  • Bestimme einen Abend pro Woche, wo Du nur mit Dir ganz alleine bist (kein TV, Internet, etc..)
  • Gehe an einen Ort (Kraftplatz), der Energie gibt
  • Schau Dir einen alten Film an, mit Popkorn und allem was dazu gehört
  • blättere in Fotoalben, erinnere Dich an Deine Träume
  • Tue etwas Sinnliches: Male ein Bild, schreibe ein Gedicht oder zünde 100 Kerzen an
  • Hole die Gitarre aus dem Keller
  • Setz Dich wiedermal ans Klavier
  • liege in das Herbstlaub
  • oder schaue einfach aus dem Fenster

Umsetzungen mit den Matrix-Techniken

Als Matrix-Thema nimmst Du „Zeit für meine Bedürfnisse nehmen“.

Level 1: Damit es feierlicher wird, kannst Du eine Kerze anzünden. Dann zuerst die Herzatmung, den Blick öffnen und alle Formate anwenden.

Level 2: 
Teste mit dem Variantenraum drei bis fünf Varianten, welche von Deinen Ideen Dich Dir am nächsten bringt. Tipp: In jener Variante, wo es am ruhigsten ist.

Level 3: Nimm Dir Zeit, die individuelle Seelenessenz hervortreten zu lassen. Beobachte wie sie wirkt. Lasse vorher Blockaden los und integriere Ressourcen, damit es einfacher gelingt. Dann wird die Schwingung immer stärker werden. Lass Dir von der Seele zeigen, was Du brauchst. Das wird Deinem Leben eine neue Tiefe geben.

 

Mehr zu den Matrix-Techniken unter: www.matrix-live.ch 

 

Veranstaltungskalender von Matrix Live:

 

Die neuen Daten für die Matrix Live Seminare in Bern und Zürich 2013 sind online.

Neu bieten wir gratis Events Angebote für Vereine & Wohltätigkeitsorganisationen an. Wenn Du jemandem einen inspirierendnen Abend verschaffen möchtest, kannst ihn auf uns aufmerksam machen. oder vice versa.

Gratis-Erlebnisabende: Ein Live-Event ist durch nichts zu ersetzen!

  • Luzern: 04. Oktober, AkuLu
  • St. Gallen: 10. Oktober, Katharinensaal
  • Bern: 11. Oktober, Vatterland
  • Zürich: 25. Oktober, Im Licht

….weitere Erlebnisabende auf www.matrix-live.ch

Matrix Live – Level Seminare

  • Zürich, 06./07. Oktober: Matrix Live Level 1 – noch 3 freie Plätze
  • Zürich, 20./21. Oktober: Matrix Live Level 3
  • Luzern, 27./28. Oktober: Matrix Live Level 1
  • Bern, 03./04. November: Matrix Live Level 2
  • St. Gallen, 10./11. November: Matrix Live Level 1

Workshop zum Erfolg

  • Zürich, 07./14. November: Erfolg, Geld & Spiritualität – Abendseminar in 2 Teilen

Workshop in die Fülle

  • Zürich-Stadt 26. Oktober 2012, Nachmittags-Seminar

Meditationen in der Quelle, Bern

  • Mittwoch 03. Oktober, Feuer der Transformation (immer der erste Mittwoch im Monat)

Weitere Details und Anmeldung unter: www.matrix-live.ch

  

Quelle: Matrix-Live, Anjali & Karem Albash – Vielen Dank Anjali & Karem für den tollen Artikel!

Bild: © matrix-live.ch

 

Werbung