In eigener Sache:

Liebe Leserin und lieber Leser

Wir haben das Projekt HappyTimes am 23.01.2017 leider beendet.

Vielen herzlichen Dank für Ihre Treue, liebe Leserin und lieber Leser. Es waren äusserst interessante, bereichernde und positive 7 Jahre! Wir wünschen Ihnen alles Gute für Ihre köperliche und seelische Gesundheit.

Ihr HappyTimes-Team

Wir suchen eine Nachfolgerin oder einen Nachfolger; Die Website und die Domains www.happytimes.ch und www.happytimes-online.de stehen zum Verkauf (Angebote hier abgeben).

"Die HappyTimes-Idee" von Herausgeber Benjamin Bürge

buerge-benjamin-office-lacht001
Herausgeber Benjamin Bürge © HappyTimes

Von Herausgeber Benjamin Bürge: "Herzlich willkommen bei HappyTimes, der Zeitung mit den guten Nachrichten. Schon lange hatte ich den Wunsch, eine Zeitung herauszugeben, die nur gute Nachrichten bringt. Denn, begreifen Sie, warum alle Medien so viele schlechte Nachrichten verbreiten? Ein Mann wird in Bangladesh von einem Auto angefahren, fünf Minuten später wird dieses zweifellos traurige Ereignis stündlich im Radio wiederholt und tags darauf in allen Zeitungen gedruckt.

Ist das wirklich von Interesse für uns? Tut mir das gut, von allen Seiten mit Mord, Totschlag und Katastrophenmeldungen berieselt zu werden? Tut das unseren Kindern gut?

"Wir können doch für Flut von Schlechtem gar nicht mehr genug Mitleid aufbringen und stumpfen langsam ab."

Wir können doch für die Flut von Bösem und Schlechtem gar nicht mehr genug Mitleid aufbringen und stumpfen langsam ab durch ständiges Leid, das teils unvorstellbar für die Betroffenen ist, und von uns bestimmt nicht bei einem "Kafi mit Gipfeli" gleich serienweise verarbeitet werden kann.

All diese schrecklichen Meldungen braucht man doch nicht wirklich und bestimmt nicht in dieser Menge. So vergessen wir doch noch am Schluss, dass das Leben schön ist, und Spass macht und dass wir zur besten Zeit am schönsten Ort der Welt leben!

Deshalb wuchs langsam die Idee, schöne, positive Meldungen in einer eigenen Zeitung zu bringen. Wir fluten Sie nicht täglich mit den hundert kleinen Unglücken und Verbrechen, bloss weil wir sie gratis von der Polizei erhalten würden, sondern wir suchen und bringen Ihnen interessante und fröhliche Stories, die Sie erbauen statt deprimieren. Wenn Ihnen das Frühstücksgipfeli beim Lesen unserer Zeitung im Hals stecken bleibt, dann nicht vor Schreck, sondern vor Lachen.

Liebe Leserin, lieber Leser, ich würde mich freuen, wenn Ihnen unsere Zeitung gefällt, und Ihnen unsere Idee einleuchtet. Besuchen Sie uns täglich und empfehlen Sie uns weiter! Dies ist eine Zeitung, auf der sich auch Jugendliche problemlos informieren können, ohne schreckliche Bilder und gar Videos ansehen und grosses Leid mitlesen zu müssen. Wenn Sie für eine Firma verantwortlich sind, machen Sie doch Werbung auf unserer Plattform. Ihr Produkt wird vor Menschen mit einer positiven Einstellung präsentiert, wer möchte solche Kunden nicht?

Bitte teilen Sie Ihre schönen Erlebnisse und senden Sie uns Ihren Beitrag gleich online, wir publizieren ihn gerne!

Fröhliche Grüsse und viel Spass mit HappyTimes wünscht Ihnen,"

Ihr Benjamin Bürge, Herausgeber

 

 

facebook-logo twitter_withbird_1000_allblue

 

Danke
Lieber Herr Bürge Liebes Team
Vielen Dank für das Projekt „Happy Times“. Ein Projekt auf das ich l...

HappyTimes unterstützen

Bitte helfen Sie mit, noch mehr positive Nachrichten in der Welt zu verbreiten und unterstützen Sie das HappyTimes-Projekt mit einer kleinen Spende ...weiterlesen